GALERIE HELGA BROLL
 
leer

2000:: enhanced by King Kong, Performance mit Video anlässlich:
"Künstlergespräche", Kino Movie Basel mit Andrea Saemannauf Einladung Kunstkredit Basel; GV Kunstverein, Kunsthalle Bern organisiert von Visarte Bern

Pascale Grau
www.xcult.org/pascalegrau

Kurzbio:
1960 geboren in St. Gallen. 1986-1992 Hochschule für Bildende Künste, Hamburg,
1992-1994 Meisterschülerin und Assistentin an der Mix-Media-Klasse von Marina Abramovic, HfbK Hamburg
lebt in Basel und arbeitet als Künstlerin und Kuratorin in den Bereichen Performance, Installation und Video. Gastdozentin für Performance an verschiedenen Schweizer Hochschulen für Kunst und Gestaltung.

Aus-und Weiterbildung:
2001
Theoriepool: Kunst und Qualität HGKZ
1995
Szenisches Gestalten, Vorprojekt NDS HGKZ
1992-1994
Meisterschulsstudium an der HfBK Hamburg bei Marina Abramovic
1986-1992
Hochschule für Bildende Künste HfBK Hamburg und Diplom, Studium bei Rüdiger Neumann (Experimentalfilm), Wilfried Minks (Bühnenbild), Bernhard Johannes Blume und Marina Abramovic (Freie Kunst)
1982-1986
HC-Studio für Musik, Tanz und Bildende Kunst, Bern
1975-1980
Lehrerseminar Rorschach und Patent

Auszeichnungen/Beiträge:
2003
Kunstkredit 1. Runde
2001
Foto/Film/Videokredit, Basel
1998
Aufenthaltsstipendium Nairs, Scuol
1997
Corti- Aeschlimann Stipendium, Bern
1996
Werkbeitrag Kanton und Stadt Bern
1994
Freundeskreis HfBK Hamburg

Einzel- und Gruppenausstellungen/Auftritte:
2004
le tourbillon de la vie, Videoinstallation, anlässlich von entrée d’artistes, M54, Visarte Basel
enhanced by King Kong, anlässlich II encuentro international de performance IVAM Valencia Spanien
ring – ring, Performance mit Judith Huber und Gästen, Kunstpanorama Luzern, k3 projectspace Zürich www.k3zh.ch/reports

2003
enhanced by King Kong, Performance anlässlich superformance www.forum-itinerant.org, Strasbourg, anlässlich www.mad03.net/accion in Madrid
Palermo, Mixmediainstallation und ins Gras beissen, Videoinstallation, und Performance voyage 4-6, anlässlich der Gruppenausstellung come back, www.visarteost.ch, Projektraum exex St. Gallen
untertags, Soundinstallation anlässlich Kompressionen Ausstellung auf dem Gundeldingerfeld, Basel
Einzelausstellung Galerie Foth, Freiburg im Br.
enhanced by King Kong, Performance, Kunstverein Freiburg im Br.

2002
Ovation, Video, VIPER 2002 Basel und Regionale 02 im: Kunst Raum Riehen, Kunstverein Freiburg, Le quai, Mulhouse;
die Welt mit Blumen schlagen, Videoinstallation, Einzelausstellung Galerie Werkstatt Reinach
enhanced by King Kong, Videoinstallation und Performance anlässlich "in between", Kunsthaus Langenthal, anlässlich Buchvernissage "Gender Game" Herausg. Marion Strunk, Museum für Gestaltung Zürich
Elle, Videoinstallation, Endorphine, Video, Palermo, Diaprojektion, anlässlich von "Reittiere aus Anlage", Längasse Bern
Palermo, Mixmediainstallation; Wasserlauf, Videoinstallation; King Kong, Video für "voyage voyage", Ausstellung und Event im Ausstellungsraum Klingental Basel.

2001
enhanced by King Kong, Performance, Centre Pompidou Paris, EXIT Festival Helsinki, Irish Museum of Modern Art Dublin, Pink Goes: Schwule und Lesben-Tage, Zürich
Grotte, vegetative, performative Sound-Installation mit André Schmid (Landschsaftsarchitekt Zürich), Kaskadenkondensator Basel
Ins Gras beissen, Videoinstallation, Regionale 2001 plug in, Basel, "Beinah wirklich" Kunstverein Freiburg

2000
hard beat, Performance mit Andrea Saemann, Basler Kunstkredit "Künstlergespräche", Basel; Ei Sprung, Video-Performance, Neumarkttheater Zürich; Wassermacht Wasserkraft, 3-Kanal Videoinstallation, KWO Innertkirchen; Endorphine, Performance und Split ,Videoinstallation am Symposium Übersee Romanshorn; Split, Videoinstallation anlässlich der Regionale 2000 Kunsthalle Basel/"Ostschweizer Kunstschaffen", Kunstmuseum St. Gallen; enhanced by King Kong, Performance, Kunsthalle Bern;

1999
3x3 2. Schritt, Performance mit Grau/Saemann, Galerie o.T. Luzern/ Kunstmuseum St. Gallen; Ei Sprung, Video-Performance, Performancefestival Odense, DK; Endorphine, Performance, Performancetage "killing me softly" Kunsthalle Bern/ Internationale Performancetage Giswil/ Performancefestival "Fortpflanzung" KULE Berlin.

1998
Ei Sprung, Video-Performance, Nonlieux-Projekt Kasko Basel/ "Aufschnitt", Mousonturm Frankfurt; Wickel, Installation, Weihnachtsausstellung Kunsthalle Bern/ Ausstellung AC-Stipendium, KM Thun; 3x3 2. Schritt, Performance mit Grau/Saemann "in and out", Barcelona/Madrid/ Glassbox Paris/ Body Act, Kunsthalle Malmö.

1997
Misses Easterly, Videoinstallation, "100 femmes" Vevey/ Kunsthaus Langenthal;
Ei Sprung, Video-Performance, 3. Performance -Tage Seedammkulturzentrum Pfäffikon SZ; Die geben von Herzen, Videoinstallation und Performance mit Kurz/Grau/Saemann, Kiosk durch Kunstkanal Bern; 3x3 2. Schritt, Performance mit Grau/Saemann, Performancefestival Odense DK; Wickel, Installation, Weihnachtsausstellung Kunsthalle Bern.

Publikation
2004 "Selbst ist die Kunst!" Kunstvermittlung in eigener Regie, Kaskadenkondensator seit 1994, Hrsg. Pascale Grau, Katrin Grögel, Andrea Saemann und Kaskadenkondensator, Edition Fink, Zürich 2004

künstlerische/ kuratorische Projekte:
2003/2004
CO- Koordination studentisches Performance- Projekt "ACT" im Kaskadenkondensator

2001
Kuratorium von Performanceevents "Heimspiel" anlässlich der Jahresausstellung an der ECAV, Sierre und "Waterkant" anlässlich Jubiläum Cargobar, Basel
Kuratorium Gruppenausstellung "voyage voyage" Ausstellungsraum Klingental.
2000
Ausgestaltung eines Jubiläumsevents für die Wasserkraftwerke Oberhasli, Video- Sound- Installationen in Zusammenarbeit mit Hans Koch (Musiker)

1999
Mitorganisation Performance- Index ’99, Basel
Kongress für künstlerische Strategien, organisiert vom Manifest grosser und angesehener Künstlerinnen: Monika Dillier, Lisa Fuchs, Pascale Grau, Muda Mathis, Barbara Nägelin, Andrea Saemann, Sus Zwick.

seit 1998
Vorstandsarbeit und Programmierung, Kuratorium der alljährlichen Performancereihen im Kaskadenkondensator, Basel

Seit 19992
verschiedene Theaterperformances mit Gruppe a.b., Hamburg z. B. WEIT WEST WILD NAH oder HAUSSEGEN, HAUSSEGEN, Kampnagelfabrik Hamburg

Aufträge/ Anstellungen:
2004
Gastdozentin an der FHA Aarau und HKB Bern
2003
Gastdozentin an der FHA Aarau, Medienkunst
Gastdozentin an der HGKZ, Studienbereich Bildende Kunst,
Sekretariatsmitarbeit 40% bei Kantensprung AG, Basel
2002
Gastdozentin HGK Luzern und HGK Basel, Referentin an der HGKZ, Gender Studies
2000/2001
Koordinatorin Kaskadenkondensator
1999
Referentin: Frauennetzwerk Tagung, Basel
1998-2000
Gastdozentin an der ECAV, école cantonale d’art visuel, Sierre
1996-2000
adm. Mitarbeit in der BIO SUISSE (Vereinigung Schweizer Biolandbauorganisationen)
1996/1997
Dozentin an der F+F Zürich und Lehrerin an der Farbmühle, Luzern
1995
Stellvertretung 7./8. Klasse Primarschule, Biel
1992-1994
Assistentin von Marina Abramovic an der Mix-Mediaklasse an der HfBK, Hamburg
1990-1992
Ausstellungsaufbau Deichtorhallen und Literaturhaus Hamburg